UE-LEBENSQUELLE

live for life

 

Heilende Klänge

 

 

Silicium Kristallschalen

Tibetische Planeten-Klangschalen

 

 

Professor James Gimzewski und sein Doktorrand Andrew Pelling haben an der University of California/Los Angeles mit Hilfe der Nanotechnologie den Gesang der Zellen hörbar gemacht.

 

Eine gesunde Zelle singt regelrecht, bei Hefezellen hat man ein hohes C und D abgenommen. Hört man dagegen eine Krebszelle, so gibt diese nur wild-brutales Rauschen und Kratzen von sich. Der Unterschied ist so klar, wie zwischen einem Presslufthammer und einer Planetenklangschale oder Kristallklangschale.

 

Unser Körper besteht zu ca. 70 Prozent aus Wasser. Wasser leitet Klangschwingung weit besser als Luft. Wenn nun eine Klangschwingung auf unseren Körper trifft, dann wird ein Teil der Schwingung in den Raum  reflektiert und ein Teil bewegt sich in und durch unseren Körper. Jede der durch uns hindurch schwingenden Klangbewegungen stößt hierbei Anteile unseres wässrigen Körpers an und diese schwingen in einer Weise mit, sie 

sind in Resonanz mit der de Klang.

Wenn eine Körperzelle gerade in die Desorientierung geraten ist, wirkt der Klang dieser wunderbaren Klangschalen, wie eine Erinnerung für sie, wie sie sich korrekt „verhalten“ soll. Ein weiterer Wirkmechanismus ist ihre Auswirkung auf unsere Wahrnehmung und unser Gehirn.

 

Die Klangmassage ist universell einsetzbar als :        

           Gesundheitserhaltungsmaßnahme

           System zur Therapiebegleitung,  individuell als auch in

           der Gruppe bei Zeremonien z. B. Taufe, Hochzeit,..

 

Hilft u.a. bei folgenden Beschwerden:

· Chronische körperliche wie seelische Spannungszustände

· Nervosität/Hektik

· Herzrhyhtmusbeschwerden

· Alle Arten von Stress

· Verspannungen, egal wo am Körper

· Gelenkbeschwerden

· Kopfschmerzen

· Unterleibsbeschwerden

· Geburtsvorbereitung, während der Geburt

· Sterbebegleitung

· Schlafstörungen

· Durchblutungsstörungen

· Lebenskrisen

· Konzentrationsstörungen

· Komatöse Patienten

· Hyperaktive Kinder

· Autismus

· Spirituelle Notsituationen wie der Tod eines geliebten Menschen

· Bei massiven und/oder unerwarteten beruflichen oder privaten         Veränderungen

· Sinnkrisen (Pubertät, Midlife-Krise, Menopause)

 

Die Klänge der Klangschalen harmonisieren die Chakren, da jedes

Klanggefäß mit einem oder mehreren Chakra bzw. Chakren resoniert.

Kristallklangmusik balanciert und lädt die Energien in den Chakren durch Tonvibrationen der Obertöne auf.

 

Die Kristallklangschalen

sind aus reinem Silizium Kristallquarz (99,9%), dasselbe Material, aus dem die Silizium-Chips gemacht sind, welche die heutige Übertragungstechnologie ermöglicht und auch zur Geburt des heutigen Zeitalters der Kommunikation geführt hat. Das Wissen entspringt dem uralten Vedic Chakra System, worin jedes Chakra einer Farbe des Regenbogens und jeweils einer Note der Tonleiter einer Oktave, zugeordnet wird.

 

Die tibetischen Klangschalen

enthalten mindestens sieben bis maximal 12 Metalle, wie z.B. Gold, Silber, Kupfer, Zink, Eisen, Quecksilber, Blei, Zinn, Wismut, Bleiglanz, Pyrit und Meteoreisen. Viele der heute gebräuchlichen Schalen sind vierzig bis fünfzig Jahre alt und wurden vor der kommunistischen Machtübernahme in Tibet von den dortigen buddhistischen Mönchen gefertigt. Das genaue Verhältnis der Metalle und die Zusammensetzung der Legierungen werden geheim gehalten.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kristallschalentherapie

Tibetische Klangtherapie

Klangpädagogik